Microsoft Power Platform: Die Low-Code-Plattform für agile Unternehmen!

12. Sep 22

Microsoft Power Platform: Die Low-Code-Plattform für agile Unternehmen!

Die Digitalisierung wälzt seit Jahren die Businesswelt um. Während einerseits der Bedarf nach frischen, leistungsstärkeren sowie datenbasierten Geschäftsanwendungen wächst, um Firmenprozesse zu verbessern und Mehrwerte zu schaffen, fehlen auf der anderen Seite permanent mehr IT-Fachkräfte und Know-how, um jene zu entwickeln. Deshalb gewinnen Low-Code-Plattformen, beispielsweise die Microsoft Power Platform, zunehmend an Beliebtheit. Doch was genau ist diese Microsoft Power Platform, wie ist jene aufgebaut und welche Vorteile offerieren die enthaltenen Schlüsselanwendungen? Auf selbige Fragen liefern wir Ihnen in unserem nachfolgenden Blogbeitrag die Antworten!

In der zunehmend digitalisierten und technologiegesteuerten Geschäftswelt bewegt sich absolut alles um Wandlung, Neuerung, Tempo und Daten. Daher ist es keinesfalls verwunderlich, dass die Herausforderungen und Anforderungen an die Unternehmen konstant wachsen: Zum einen müssen sie immer flotter auf dynamische Markt- und Geschäftsentwicklungen eingehen. Zum anderen sollten diese in zunehmend knapperen Intervallen innovative Geschäftsanwendungen entwickeln und bereitstellen, die effektives Arbeiten und rasches Agieren und Reagieren ermöglichen.

Für lange Entwicklungszeiten und teure Individualentwicklungen ist da wenig Platz. Erschwerend kommt hinzu, dass vielerorts geeignetes Personal fehlt, um die vielen Geschäftsanwendungen zu erzeugen, die für die digitale Verwandlung benötigt werden.

Gemäß dem Branchenverband Bitkom gibt es gegenwärtig 96.000 freie IT-Plätze. Software-Entwickler*innen sind dabei mit Abstand am gesuchtesten.

Deshalb setzen immer mehr Unternehmen Low-Code-Plattformen, wie Microsofts Power Platform ein.

Definition: Was ist die Microsoft Power Platform!

Bei Microsoft Power Platform handelt es sich um eine allgemein so benannte Low-Code-Plattform, die anstelle von klassischen sowie textlichen Programmiertechniken visuelle sowie grafische Modellierungsmethoden in Form von Point-and-Click oder Drag-and-Drop verwendet, um eine schnelle sowie einfache Entwicklung von datenbasierten Geschäftsanwendungen zu gewähren.

Die Low-Code-Option von Microsoft vereint präzise mehrere performante Services aus dem Microsoft-Produktangebot zum Beispiel Microsoft Power BI, Microsoft Power Apps, Microsoft Power Automate und Microsoft Power Virtual Agents, um die Entwicklung von datenbasierten Geschäftsapps, Geschäftsanwendungen und Ende-zu-Ende-Lösungen schneller zu machen, wiederkehrende Abläufe zu automatisieren, aggregierte Geschäftsdaten zu veranschaulichen plus Geschäftsprozesse zu digitalisieren wie auch zu verbessern.

Welche Anwendungen und Dienste enthält die Microsoft Power Platform?

Zu diesen Schlüsselkomponenten zählen Microsoft Power BI, Microsoft Power Apps, Microsoft Power Automate und Microsoft Power Virtual Agents. Diese vier Dienste sind im Zuge dessen derart designed, dass ebendiese den Fokus je auf einen Fachbereich setzen und somit abgekapselt für sich allein oder aufgrund der großen Barrierefreiheit ebenfalls bestens verknüpft benutzt werden können. Um voll funktionstüchtig zu sein, brauchen jene Dienste jedoch eine zugrundeliegende Form. Zu dieser zählen Microsoft 365, Dynamics 365, Microsoft Azure, Microsoft Dataverse, der AI Builder sowie verschiedene Konnektoren.

Im Folgenden erlangen Sie einen Gesamtüberblick über die bedeutsamsten Komponenten der Microsoft Power Platform:

  • Microsoft Power Apps: Mit Microsoft Power Apps sind Ihre Mitarbeiter*innen in der Stellung flott sowie unkompliziert datenbasierte Geschäftsapps ebenso wie Geschäftsanwendungen zu erarbeiten und zu implementieren.
  • Microsoft Power Automate: Microsoft Power Automate unterstützt die Effizienz der Mitarbeiter*innen, indem es Anwendungen untereinander verständigen lässt und wiederkehrende Arbeitsabläufe verselbstständigt.
  • Microsoft Power BI: Durch Microsoft Power BI können alle Geschäftsdaten, welche in der Microsoft Power Platform gesammelt werden, in multimediale Dashboards sowie Berichte umgesetzt werden.
  • Microsoft Power Virtual Agents: Mit Power Virtual Agents können sämtliche Mitarbeiter*innen problemlos selbst starke Chatbots erarbeiten und ebendiese anschließend weiterhin optimieren.
  • Microsoft Dataverse: Microsoft Dataverse ist der Datendienst aller Anwendungen sowie Services der Microsoft Power Platform, Dynamics 365, Microsoft 365 wie auch Microsoft Azure. Darüber hinaus besitzt dieser die wesentliche Schnittstelle für die Verbindung sämtlicher anderen Daten. Mehrere große Softwareanbieter, wie SAP und Adobe, fördern diesen Dienst standardmäßig und beteiligen sich an der „Open Data Initiative“.
  • AI Builder: Der AI Builder ist ein Werkzeug, das es den Mitarbeiter*innen gewährt, Einstellungen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz in Ihre Geschäftsprozesse sowie Anwendungen zu integrieren, ohne jegliche technische Fähigkeiten zu haben.
  • Konnektoren: Die Konnektoren stellen eine Selektion von Schnittstellen zu verschiedenen Systemen dar. Hierdurch können Ihre Mitarbeiter*innen möglichst viele Datenquellen mit der Microsoft Power Platform verknüpfen.

Geschäftsprozesse mit der Microsoft Power Platform digitalisieren und beschleunigen!

Die Microsoft Power Platform wendet sich vorrangig an Fachanwender*innen sowie Team- und Abteilungsleiter*innen, die jeden Tag Möglichkeiten aufdecken, kleinere Dinge in ihren täglichen Arbeitsprozessen zu verbessern. Dank dem Low-Code-Ansatz der Microsoft Power Platform können selbige so bezeichneten Citizen Developer, in Eigenregie binnen kürzester Zeit Daten auswerten, Arbeitsabläufe verbessern und automatisieren, datenbasierte Konzepte entwickeln und einsetzen und Berichte sowie Chatbots erstellen – das Ganze, ausgenommen von ihren Programmierkenntnissen. Nicht bloß der Citizen Developer kann mithilfe der Microsoft Power Platform Innovation voranbringen. Auch professionellen Entwicklern bietet die Plattform eine hochwertige Grundlage, um kompliziertere Geschäftsanwendungen zu erzeugen und zu implementieren.

Alle Vorteile der Microsoft Power Platform auf einen Blick!

Die Vorzüge der Microsoft-Power-Platform-Nutzung liegen auf der Hand:

U. a.

  • wird die IT-Abteilung unterstützt
  • können die Ausgaben für die Erstellung kompetenter Geschäftsanforderungen, Geschäftsapps oder Ende-zu-Ende-Lösungen partiell drastisch gesenkt werden.
  • müssen die Anwendungsentwicklungen durchweg weniger outgesourct werden.
  • erhalten Mitarbeiter*innen verbesserten Zugang zu Geschäftsdaten und Informationen, weshalb sie cleverere und raschere Entscheidungen machen können.
  • ersetzen diese modernen Workflows manuelle, zum Teil auf Blättern basierende Geschäftsprozesse und erhöhen somit die Effizienz.

Fazit: Der Einsatz von Microsoft Power Platform lohnt sich!

Low Code Plattformen, wie etwa die Power Platform, erlangen zunehmend an Popularität. Sie stellen für Unternehmen eine geeignete Möglichkeit dar, unter passablem Zeitaufwand und Kostenaufwand Geschäftsanwendungen zu erarbeiten. Hierüber hinaus unterstützt sie Mitarbeiter*innen ihren Blickpunkt auf Kreativität, Zusammenwirken, Know-how und Können zu legen, wodurch die Produktivität und die Effizienz im Betrieb gesteigert wird.

Wollen auch Sie Ihre Mitarbeiter*innen durch den Gebrauch von Microsoft Power Platform ermächtigen Geschäftsanwendungen zu entwickeln, Unternehmensprozesse zu optimieren ebenso wie die Wertschöpfung in Ihrem Betrieb in beispiellosem Ausmaß voranbringen? Oder haben Sie weitere Fragen zur Microsoft Power Platform, deren Einsatz oder wie wir Sie in diesem Kontext betreuen können? Kontaktieren Sie uns gerne.

sales@itmedata.de

priorapps logo

Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Ähnliche Beiträge

Bleiben Sie informiert und bestellen unseren ME-Newsletter

Immer wieder gibt es News, Trends und auch Themen zur IT-Sicherheit, die Einfluss auf Ihren Betrieb und deren Abläufe haben können. Wir informieren Sie alle vier Wochen über folgende Themen: – Wichtige Sicherheitshinweise und drohende Gefahren Ransomware-Verschlüsselungen, Trojaner und Viren-Befall. – Aktuelle Abkündigungen oder Einstellung des Supports von Produkten (z. B. Windows Betriebssysteme) – Neue Gesetzgebungen und Lösungsvorschläge (z. B. DSGVO, GoBD, etc.) – Neue Förderprogramme und Fördergelder – Veranstaltungen im Hause IT-Service MEDATA (Business Breakfast, Info-Veranstaltungen, Schulungen und Seminare) – Gelegentliche Sonder-Newsletter mit exklusiven Angeboten und Rabatt-Aktionen

[newsletter2go]